Tauchbeizen

Die einfachste und effektivste Art, Edelstahl zu beizen, ist das Tauchbeizen. Es eignet sich vor allem für Werkstücke, die vollständig gebeizt werden sollen. Hierfür verfügt KOPSCHINA über werkseigene Tauchbäder in unterschiedlichen Abmessungen. Die zu beizenden Werkstücke werden dabei in ein eigens auf sie abgestimmtes beheiztes Beizbad getaucht. Die Wärme sorgt für eine Beschleunigung des Beizvorgangs. So entfernt die Beizchemikalie Verunreinigungen auf der Werkstückoberfläche wie etwa vorhandenen Zunder oder Schweißoxide. Die Tauchzeiten sind abhängig vom jeweiligen Werkstoff ab – je hochwertiger dessen Legierung, umso länger dauert der Beizvorgang. Nach dem Tauchbad entfernen wir die Rückstände des Beizmediums und die gelösten Verunreinigungen mit einer Wasserhochdruckreinigung. Stark verzunderte Schweißnähte behandeln wir vor dem Tauchbeizen mit einer speziellen Beizpaste. Auf diese Weise verkürzen wir die Tauchzeiten und schonen so die Oberfläche.