Umlaufbeizen

Auch das Beizen bereits montierter Anlagen oder kompletter Rohrleitungssysteme ist bei KOPSCHINA kein Problem: Beim Umlauf- oder Kreislaufbeizen verbinden wir Ihre Anlage mit Rohren oder flexiblen Chemieförderleitungen zu einem in sich geschlossenen System. Säurebeständige Filterpumpen sorgen dafür, dass das eingesetzte flüssige Beizmittel durch das Rohrsystem – und so auch durch Ihre Anlage – zirkuliert. Ist der gewünschte Beizgrad erreicht, spülen wir das Rohrsystem mit geeignetem Wasser. So werden die Reste des Beizmittels sowie die gelösten Verunreinigungen aus Ihrer Anlage entfernt. Das Umlaufbeizen können wir sowohl bei uns im Werk als auch bei Ihnen vor Ort mittels eines mobilen Pumpenkreislaufs durchführen. Die von KOPSCHINA eingesetzten Beizchemikalien enthalten spezielle Inhibitoren. Sie sorgen dafür, dass die Chemikalie während des Beizens nur so viel Material abträgt wie für das gewünschte Ergebnis nötig ist. Mit dieser „Sparbeize“ schonen wir so gleichzeitig Umwelt und Material!